Vorwort

Liebe Leserschaft,

wie bereits der Dichter Christian Morgenstern in seinem Gedicht „Tausend neue Möglichkeiten“ schrieb:

Wir brauchen nicht so fortzuleben,

wie wir gestern gelebt haben.

Macht euch nur von dieser Anschauung los,

und tausend Möglichkeiten laden uns

zu neuem Leben ein. Weiterlesen >>

Vorwort in Ausgabe von am .

Was bzw. wer ist eigentlich InnoDialog?

Erste Erfahrungen mit dem neuen Lehrstuhl „Innovations- und Dialogmarketing“

Yuhuu ich bin wieder „Ersti“!, Nnachdem ich mein VWL Bachelor Studium an der UBT erfolgreich absolviert habe, bin ich nun bereit für den Master und damit auch bereit für tiefere Einblicke in die Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Spezialisierung auf den Bereich Marketing und Services (MuSe). Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .

Semesterprogramm der bdvb Hochschulgruppe

Nun ist es wieder soweit: ein neuer Stundenplan, viele fette Partys und jede Menge neue und alte Gesichter, kurzum, das neue Semester hat begonnen! Wir von der bdvb Hochschulgruppe haben die vorlesungsfreie Zeit genutzt, um für euch ein geiles Semesterprogramm auf die Beine zu stellen. Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .

„Man kann Leute auch tot knuddeln“

ZEIT-Debatte Oberfranken in Bayreuth

Marion Seiche redet schnell. Wörter reihen sich in atemberaubendem Tempo aneinander. Ein gutes Argument folgt dem nächsten. Hinter ihr hebt sich eine Hand. Zwischenfrage. Abgelehnt. Zu viel ist noch zu sagen. Die Menschen im Publikum schweigen angespannt, sie müssen sich konzentrieren, um nicht den Anschluss zu verlieren. Ein Klatschen ertönt. Noch eine Minute Redezeit. Letztes Argument und Schluss. Aufatmen. Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .

Die andere Verbindung

Die „Akademisch musische Verbindung Wilhelmina Bayreuth“ stellt sich vor

An der Universität Bayreuth gibt es, wie an jeder Uni, Studentenverbindungen und das bereits seit der Gründung der Uni. Die Verbindungen sind so verschieden wie die Prinzipien für die sie stehen. Doch eines hatte die Universitätsstadt Bayreuth bisher nicht, obwohl es dies was es bereits in vielen anderen größeren Unistädten gibt: Eine Verbindung, die sowohl Frauen, als auch Männer aufnimmt!
Weiterlesen >>

Gastbeitrag in Ausgabe von am .

Abwechslung auf deinem Speiseplan gefällig ?

Dann komm zu unseren Kochabenden unter dem Motto: „Cultural Kitchen – Taste the Difference“ Auch in diesem Semester gibt es wieder Kochkurse, die es euch ermöglichen traditionelle Gerichte aus verschiedenen Ländern zu kochen, zusammen mit anderen Kursteilnehmern in einer gemütlichen Atmosphäre. Als KochlehrerInnen treten jeweils Einheimische aus dem entsprechenden Land auf. Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .

Nur Mut, G7!

Warum Armut sexistisch und 2015 für die Entwicklungspolitik so wichtig ist

Wir leben in einer Welt, in der in den letzten 20 Jahren die Kindersterblichkeitsrate um 41 Prozent gesenkt werden konnte und die Zahl der eingeschulten Kinder von Jahr zu Jahr steigt. Wir leben in einer Welt, in der seit 2013 erstmalig mehr Menschen in Behandlungsprogramme mit lebensrettenden Aids-Medikamenten aufgenommen wurden, als sich neu infiziert haben. Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .

Gründung der VWI-Hochschulgruppe Bayreuth e.V. abgeschlossen

Wirtschaftsingenieure aufgepasst!

549_Bild VWI Hochschulgruppe

VWI – um diese Frage direkt zu beantworten – steht für „Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure“. Viele von euch werden sich vermutlich nun fragen: Was steckt dahinter und wie kam diese Organisation überhaupt auf die Beine?

Grundsätzlich ist wichtig zu wissen, dass der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Bayreuth einen stark interdisziplinären Ansatz verfolgt. Für einen erfolgreichen Studienabschluss werden jeweils zur Hälfte Veranstaltungen der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften benötigt. Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .

Patriotismus und logische Schwerverbrechen

Beatrix von Storch spricht in Bayreuth über Political Correctness

Klaus Fischer sorgt sich um sein Land. Er ist bekennender Patriot und Konservativer und als solcher stolz auf sein Land und darauf, in ihm geboren worden zu sein. Er ist stolz auf „deutsche Werte“ wie Anstand, die christliche Leitkultur und Meinungsfreiheit. Homosexuelle tun ihm leid, gleichzeitig gebiete sein christlicher Glaube für ihn selbstverständlich die Annahme auch dieser „Fehlgeleiteteten“ als liebenswerte „Kinder Gottes“. Weiterlesen >>

Gastbeitrag in Ausgabe von am .

Die Medien- Mafia als Wohltätigkeitsorganisation

Oder: Warum wir alle froh sein sollten, GEZ zu zahlen.

Egal ob man sich die örtlichen Pediga- Ableger anguckt, oder sich in einschlägigen sozialen Netzwerken an hitzigen Diskussionen beteiligt, oder beim Kneipenbier mit Freunden: Jeder scheint sich über die GEZ aufzuregen. Es ist die Ungerechtigkeit schlechthin in Deutschland, jeder muss die Zwangsabgabe zahlen, ob ihm das Programm gefällt oder nicht. Dabei eine kleine Info vorweg: Weiterlesen >>

Artikel in Ausgabe von am .